📦 Versandkostenfrei Deutschlandweit 📦

Wie dein Zyklus dein Immunsystem beeinflusst

Wie dein Zyklus dein Immunsystem beeinflusst

Was passiert mit meinem Immunsystem, wenn ich meine Periode habe? Zeit für Aufklärung:

Was macht mein Immunsystem?
Dein Immunsystem arbeitet, einfach ausgedrückt, an der Bekämpfung von Infektionen. Gelegentlich kann es aber auch gegen dich arbeiten und chronische Krankheiten wie rheumatoide Arthritis und Typ-1-Diabetes verursachen. Wenn du dich gesund ernährst und aktiv bleibst, stärkst du dein Immunsystem, so dass es besser in der Lage ist, Infektionen abzuwehren. Wenn du aber z.B. schlecht isst und über längere Zeit gestresst bist, schwächst du es und machst damit Infektionen wahrscheinlicher.

Wenn du verstehst, wie dein Immunsystem funktioniert, kannst du daran arbeiten, gesund zu bleiben und Krankheiten vorzubeugen. Leider gibt es (dank der Gender Data Gap) nicht gerade viele Forschungsergebnisse darüber, wie sich der Menstruationszyklus auf das Immunsystem auswirken kann. Aus den vorhandenen Untersuchungen geht jedoch hervor, dass Hormone wie Östrogen, Progesteron und Testosteron das Immunsystem und seine Funktionen beeinflussen können.

Wie können meine Hormone mein Immunsystem stören?
Eine von Forschern der Universität Oxford durchgeführte Studie ergab, dass das Immunsystem etwas unterdrückt wird, wenn der Östrogenspiegel während des Eisprungs sinkt. Das liegt daran, dass das Hormon Progesteron eine Schwangerschaft fördern will, während die Immunzellen alle fremden Eindringlinge im Körper abwehren wollen. Die Immunzellen versuchen also, eine befruchtete Eizelle anzugreifen und damit die Entstehung einer Schwangerschaft zu verhindern, und das Progesteron wirkt ihnen entgegen. Dies ist ein weiterer Grund, warum die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft während des Eisprungs am größten ist.

Je nachdem, wo du dich in deinem Menstruationszyklus befindest und welche Hormone am stärksten wirken, zeigt die Forschung, dass du zu bestimmten Zeiten ein erhöhtes Risiko hast, dich mit Krankheiten anzustecken. 

Wann ist die Wahrscheinlichkeit am größten, während der Periode krank zu werden?
Follikelphase
Während der Follikelphase deines Menstruationszyklus (in der Regel ab dem ersten Tag der Periode bis zum Eisprung) steigt dein Östrogenspiegel an, so dass du wahrscheinlich mehr Antikörper hast und weniger anfällig für Infektionen bist. 

Später Eisprung und frühe Lutealphase
Während der Lutealphase deines Zyklus (nach dem Eisprung) ist das Immunsystem unterdrückt und reagiert viel weniger auf eindringende Krankheiten. Dies ist, wie bereits erwähnt, auf den Anstieg des Progesteronspiegels und die Veränderungen des Testosteronspiegels zurückzuführen. 

Menstruation
Und schließlich bleibt der Östrogenspiegel während der Menstruation und in den Tagen davor niedrig. Seltsamerweise wird die Menstruation selbst (und nicht die Hormone) oft mit einem Anstieg der Entzündung in Verbindung gebracht, obwohl nicht klar ist, warum. 

Wie kann ich verhindern, dass ich krank werde?
Es ist immer hilfreich zu wissen, wie sich der Menstruationszyklus auf das Immunsystem auswirkt, vor allem aber in dieser Zeit. Denke daran, dass eine Phase des Menstruationszyklus, in der dein Immunsystem geschwächt ist, nicht bedeutet, dass du krank werden musst. 

Du kannst dein Immunsystem stärken, indem du B, C, und D Vitamine einnimmst und zudem auf eine Magnesium und Zink Versorgung achtest. 

Hast du Fragen zu diesem Thema? Schreibe uns eine Nachricht auf Insta @fembites

Vorheriger Post