📦Kostenloser Versand deutschlandweit📦

Die vier Zyklusphasen Teil 2: die Ovulation

Die vier Zyklusphasen Teil 2: die Ovulation

Dies ist der zweite Blogpost in unserer vierteiligen Serie, in der wir euch Einblick geben in die jeweiligen Zyklusphasen, sowie wichtige Nährstoffe präsentieren, die euer Körper in der jeweiligen Phase braucht. In diesem Blogpost dreht sich alles um die Ovulation.

Mit fembites haben wir das Ziel, euch in den fruchtbaren Jahren dabei zu helfen, eure Hormone ins Gleichgewicht zu bringen und den 200 Symtpomen von PMS sowie Periodenbeschwerden mit Hilfe von Nahrungsmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Änderungen des Lebensstils zu lösen. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, um eine optimale Hormongesundheit zu erreichen.

Der erste Schritt, die Hormone ins Gleichgewicht zu bringen, besteht darin, den eigenen Zyklus zu verstehen, der von einem speziellen biologischen Rhythmus, dem so genannten infradianen Rhythmus, bestimmt wird. Der infradiane Rhythmus spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit und das Wohlbefinden des weiblichen Körpers, und du erlebst ihn in deinem monatlichen Zyklus. Zu wissen, was dein Körper in jeder Phase deines individuellen Zyklus braucht, ist nicht nur für die hormonelle Gesundheit, sondern für die allegemeine Gesundheit insgesamt von entscheidender Bedeutung.

Um dieses Wissen zu vertiefen, ist dies der zweite Blogpost in unserer vierteiligen Serie, in der wir euch Einblick geben in die jeweiligen Zyklusphasen, sowie wichtige Nährstoffe präsentieren, die euer Körper in der jeweiligen Phase braucht. In diesem Blogpost dreht sich alles um die Ovulation.

 

Die 4 Phasen des infradianen Rhythmus

Der infradiane Rhythmus, der sich in Ihrem Menstruationszyklus ausdrückt, hat vier verschiedene Phasen. Sie sind:

  • Die Follikelphase
  • Die ovulatorische Phase
  • Die Lutealphase
  • Die Menstruationsphase

Während wir in den fruchtbaren Jahren stecken, liegt der Schlüssel zu optimaler Gesundheit darin, sich so zu ernähren, zu bewegen und Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, dass jede Phase des infradianen Rhythmus unterstützt wird. Unser Körper benötigt in jeder Phase eine andere Art der Selbstfürsorge.

Die Ovulationsphase dauert 3 bis 4 Tage in der Mitte des Zyklus, wenn der Körper eine Eizelle produziert und in den Eileiter entlässt.

Wenn du mehr über den Mikronährstoffbedarf in der ersten Phase des Zyklus (der Follikelphase) erfahren möchtest, klicke hier. Um mehr über die Mikronährstoffversorgung in der Ovulationsphase zu erfahren, lese bitte weiter.

 

Die Ovulation

Beginn: Ca. 3 bis 4 Tage in der Mitte deines Zyklus, direkt nach der Follikelphase (die 7 bis 10 Tage dauert) und vor der Lutealphase (das ist die Phase kurz vor deiner Periode).

Was passiert in deinem Körper?

  • Der Östrogenspiegel steigt an und das luteinisierende Hormon (LH) tritt an, um die Freisetzung einer Eizelle auszulösen.
  • Die Gebärmutterschleimhaut wird dicker
  • Der Testosteronspiegel steigt an und sinkt dann schnell wieder ab.

Was passiert in deinem Gehirn?

Die Hormonverschiebungen in dieser Phase aktivieren die verbalen und sozialen Bereiche des Gehirns. Du fühlst dich in dieser Phase am geselligsten und kommunikativsten, und es ist eine gute Zeit, um Gespräche mit Freunden und anderen Personen zu planen.

 

Ernährung, Bewegung und Lifestyle-Strategien für die Ovulation

Um eine optimale Hormongesundheit zu erreichen und Periodenprobleme wie PMS, Krämpfe, Blähungen, Akne, starke oder unregelmäßige Perioden und das Ausbleiben der Periode zu lindern, bedarf es eines mehrgleisigen Ansatzes, der Ernährungs-, Bewegungs- und Lebensstilstrategien umfasst, die auf zyklische Weise umgesetzt werden.

Vor allem während der Eisprungphase ist dein Testosteronspiegel hoch und du hast mehr Energie, so dass du dich beim Training voll auspowern kannst. Dies ist eine gute Zeit für hochintensives Intervalltraining und Bodyweight-Zirkeltraining. Wenn du jedoch Probleme mit dem Abbau von Östrogen in deiner Leber und deinem Darm hast, kannst du Eierstockschmerzen oder Akne bekommen.

Der Verzehr von Kreuzblütengemüse in dieser Zeit hilft, überschüssiges Östrogen aus dem Körper zu spülen. Es ist auch wichtig, in dieser Zeit Ballaststoffe aus Vollwertkost zu bevorzugen, die dazu beitragen, überschüssige Hormone in Richtung Ausgang zu bewegen!

Das tut deinem Körper jetzt gut:

  • Kreuzblütler wie Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl, Kohlrabi, Rosenkohl und Steckrüben
  • Kalium: Quinoa, Amaranth, Mohn, Mandeln, Sesam 
  • Antioxidantien: Heidel/Him/Brom/Johannis/Erd- Beeren, getrocknete Feigen & Aprikosen
  • Ballaststoffe: Rohes Gemüse 

Verzichten solltest du auf: 

  • Weißmehl 
  • Zu viel: Zucker, Alkohol, Koffein, Fett

 

Auch Nahrungsergänzungsmittel können hier Support leisten. Es gibt wichtige Mikronährstoffe, die den weiblichen Körper in seinen fruchtbaren Jahren empfohlen werden, um sich vor Hormonstörungen zu schützen und symptomfrei zu bleiben. Zur phasengerechten Unterstützung während der Eisprungphase werden Ergänzungung empfohlen, die den Östrogenstoffwechsel unterstützen.

Wir haben femgums entwickelt, um dem weiblichen Körper zu helfen, sich während jeder Phase seines Zyklus energiegeladen, ruhig, konzentriert und schmerzfrei zu fühlen. femgums deckt unabhängig und flexibel die Bedürfnisse jeder einzelnen Phase ab, um PMS und Periodenbeschwerden rechtzeitig zu verringern. 

Wir bei fembites bauen eine Zukunft auf, in der es einfach ist, gezielte Unterstützung für deine hormonellen Symptome zu erhalten - von deiner ersten bis zu deiner letzten Periode. 


Hat dir der Blogpost gefallen oder hast du fragen? Kommentiere hier gerne oder schicke uns eine Email an hello@fembites.com

Vorheriger Post Nächster Post